1770 – dort wo Cook damals landete bis Hervey Bay,

Nach vielen durchaus auch luxoriösenUnterkünften gehen wir heute in eine Lodge auf einem Campingplatz, mitten im Regenwald, unter Bäumen, Vogelgezwitscher – idyllisch.

1770 ist der Ort an dem Lieutenant Cook 1770 vor Anker ging um Queensland, der Teil Australiens in dem wir gerade sind, zu erkunden.

Die Lodge hat alles was man braucht, und vor allem, man schläft ohne diese verdammte Klimaanlage mit offenen, mit Fliegengittern versehenen Fenstern und geniesst es mitten in der Natur zu sein.

k-dsc_2682

Ein 30 minütiger Spaziergang führt uns zum Strand, mitten durch den Regenwald auf einer Sandpiste- und hubs springt uns ein Känguruh zweimal über den Weg. Tolle Spinnennetze von vermutlich giftigsten Viechern beeindrucken.

k-dsc_2690

Am Platz gibt es ein Speiselokal, so lernen wir Christine kennen. Sie kommt aus der Nähe von Melbourne, hat zwei erwachsene Kinder, einer hat einen Elektro Kajak entwickelt, und Christine hat das Restaurant am Campingplatz gepachtet, lebt mit ihrem Freund zusammen und kocht verzüglich.

Christine liebt die Freiheit und das Leben, und in ihr Lokal kann man seien eigenen Wein mitbringen. Wir sitzen da im Freien, lassen es uns gut gehen, als allerdings Christine von den gefährlichen Schlangen um uns herum spricht, die jetzt im Frühjahr ganz besonders aggresiv sind, werde ich sofort etwas stiller.

 

Auf den Weg Richtung Süden liegt Bundaberg, die Tochter von Freunden von uns will dort dass Jahr 2017 nach dem Abi verbringen, sie kennt den Ort schon, sie war dort als Austauschschülerin.

k-dsc_8217

Der Reiseführer beschreibt Bundaberg „historical“, das heisst es gibt Gebäude die schon 1860 gebaut wurden !

k-dsc_2699

Bundaberg ist die „Rum Stadt“, denn wohin mit all dem Zuckerrohr, also wird Rum gemacht. Wir gönnen uns zur Mittagszeit ein Eis – die Kugeln sind riesengross und jede Eissorte schmeckt nach ? – richtig nach RUM.

k-dsc_2704

Nach dem vielen Rum brauche ich ein Mittagschläfchen, dazu bieten schöne grosse Parks jede Gelegenheit, ich lege mich hin und schwups – bin ich schön eingeschlummert. Derweil macht Ursula tolle Fotos.

k-dsc_8229

Weiter geht es nach Hervey Bay, den Ausgangsort zu Fraser Island. Wir machen dort einen Tag „Urlaub“, gehen lange am Strand spazieren,

k-dsc_8182

über uns gleitet ein Weisskopfadler.

k-dsc_8263

Wir treffen am Strand ??? aus Nymwegen, NL,er ist  in unserem Alter. Wir kommen ins Gespräch und er erzählt uns von seiner Reise, die er alleine macht, von Neuseelnad über Australien, Indonesien, Indien, Kasachstan, die Seidenstrasse, nach Europa zurück nach Nymwegen, er veranschlagt dafür 2-3 Jahre.

In Australien hat er sich ein Auto gekauft in dem er schläft und lebt – ein  echter Weltenbummler. Ich denke an unseren viel zu früh gestorbenen Freund, der diese Reise in umgekehrter Richtung mit seinem alten Mercedes machen wollte.

Unser Strandspaziergang in Hervey Bay ergibt viele Impressionen, es leben doch die unterschiedlichsten Tiere dort.

k-dsc_8283

Diese Art von Quallen ist nicht gefährlich, nur unangenehm

k-dsc_8277

und dann Spuren im Sand

k-dsc_8289

Wir freuen uns auf Fraser Island am nächsten Tag und wünschen uns vor allem eine ruhige See.

k-dsc_8296

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.